Verantwortung des Managements


Die Durchführung der FMEA kann sehr zeitaufwendig sein. Außerdem ist die Zusage der benötigten Ressourcen entscheidend, da sonst zum Beispiel die Zeiteinteilung verändert werden würde.  Wichtig für die Erstellung der FMEA sind eine aktive Beteiligung der Design- und Prozessverantwortlichen sowie das Engagement der Unternehmensführung. Eine FMEA (Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse) wird von einem bereichsübergreifend zusammengesetzten Team erstellt.
Dazu zählen:
* FMEA Moderator
* Experten
* FMEA Koordinator
* FMEA Team
Der FMEA Moderator spielt eine große Rolle bei der Durchführung der FMEA, denn der Erfolg der FMEA wird maßgeblich durch die Art und Weise der FMEA Moderation beeinflusst. Der FMEA Moderator stellt Fachwissen bereit und besitzt außerdem Moderationsfähigkeiten und Methodenwissen. Ein erfahrener FMEA-Moderator moderiert das FMEA-Projekt und unterstützt bei Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung und Präsentation.
Das Ergebnis hängt in starkem Maß von dem Wissen der Personen im Team ab. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen ist es sinnvoll, das Team zeitweise durch entsprechende Experten zu ergänzen.
Das Management trägt die Verantwortung für die Durchführung der FMEA und ist somit uneingeschränkt für die durch die FMEA ermittelten Risiken und Maßnahmen zur Risikoreduzierung verantwortlich.